NVA - aktuell

Kritik an Benachteiligungen in der Bundeswehr angekündigt

Templin (EB/ub).
Im Euromill-Ferienhotel treffen sich heute und morgen Mitglieder des Landesverbandes Ost des Deutschen Bundeswehr-Verbandes e. V.

Die Ehemaligen, Reservisten und Hinterbliebenen werden unter anderem Kritik daran üben, dass die Dienstbezüge der Soldaten in den neuen Bundesländern noch nicht an das Westniveau angeglichen worden sind. Bundeswehr-Angehörige im Osten erhalten 86,5 Prozent des Gehaltes ihrer Westkollegen.

Außerdem werde man Widerspruch gegen die "Praxis der Bundesregierung einlegen, die Besoldung der aktiven sowie die Versorgung und die Renten der ehemaligen Soldaten vom allgemeinen Tarifrecht abzukoppeln", so Manfred Leitner, Pressebeauftragter des Landesverbandes Ost, gegenüber unserer Zeitung.

Auch Fälle von Benachteiligungen ehemaliger NVA-Angehöriger im zivilen Berufsleben würden von der Tagung scharf kritisiert, kündigte er an.

02.12.1999 © Nordkurier-Online 1999