Die Wehrmacht in Zeithain
1937 - 1945

01.04.1937 Im Rahmen der ständigen Heeres-Vergrößerung werden neu eingerichtet :

Truppen-Übungsplatz Zeithain
Heeres-Abnahme-Beschußstelle
Heeres-Standort-Verwaltung
Heeres-Oberförsterei
01.04.1937 5. (Ergänzungs) Kompanie PiB-24 (Riesa)

Da die Unterbringungsmöglichkeiten für das neuaufgestellte
PiB-24 in Riesa unzureichend waren, wurde die 5. Kompanie zeitweilig im Lager Zeithain untergebracht.
01.02.1938 7. Schwadron Kavallerie-Regiment 10

Die Schwadron wird nach der Aufstellung zum Regiment nach Torgau verlegt.
03.01.1939 4. (Ergänzungs) Kompanie PiB-24 (Riesa)
4. (Ergänzungs) Kompanie PiB-44 (Riesa)

06.07.1940 Infanterie-Ersatz-Batl. 465

Das Batallion verbleibt bis zum 03.09.1940 im Lager Zeithain.
Sommer 41 Infanterie-Ersatz-Batl. 234

Das Batallion ist nur kurze Zeit im Lager Zeithain stationiert.
18.07.1943 Grenadier-Ausbildungs-Bataillon-53
ab 01.09.1943 Grenadier-Ersatz-und Ausbildungs-Bataillon-53
10.07.1944 Wehrkreis-ROB-Lehrgang-IV

In diesem Lehrgang wurden Reserve-Offiziers-Bewerber (ROB) ausgebildet.
Erich Loest schildert in seinem Roman "Jungen die übrigblieben" die Ausbildung in diesem Lehrgang.
01.01.1945 Standort-Kompanie Zeithain
***
23.04.1945 Truppen eines Kavalleriekorps der 5. Gardearmee der
1. Ukrainischen Front besetzen das Lager Zeithain.