Geschichte des Standortes Zeithain

Truppenübungsplatz   1873 - 1920

1873 Anlegung eines Artillerie-Schießplatzes für die Dresdner Garnision nahe des Dorfes Zeithain. (Größe 3.000 * 1.000 Meter)
1879 Errichtung eines Barackenlagers in der Nähe des Schießplatzes, das sogenannte "Zeithain-Lager".
1892 Beginn des Ausbaus des Schießplatzes zum Truppenübungsplatz. (Größe 6.000 * 1.200 Meter)
1898 Anlage eines neuen Infanterieübungsplatzes in der Nähe der benachbarten Gemeinde Lichtensee.
Bau einer Anschlußbahn vom Bahnhof Röderau.
1899 Erneute Vergrößerung des Übungsplatzes. Das Gelände hat nun eine Länge von 11 Kilometern und eine Breite von 9 Kilometern.
1903 Auf dem Übungsplatzes findet anläßlich der Kaisermanöver 1903 eine Kaiserparade statt.