KVP-Einheiten in Zeithain
1950-1956

1950 - 1952 VP-Bereitschaft Zeithain

Die "gemischte" VP-Bereitschaft Zeithain wurde im Dezember 1950 aufgestellt. Die Soll-Stärke betrug 1.800 Mann.

Die Struktur entsprach dem Mech. Regiment der Sowjet-Armee:

3 A-Kommandos (Infanterie) mit je 320 Mann
1 B-Kommando (Artillerie) mit 257 Mann

Zusätzlich bestanden 7 "Sonderabteilungen" (Kompanien):
S1 - Aufklärung
S2 - Nachrichten
S3 - Pioniere
S4 - Panzerabwehr
S5 - Fla-MG
S6 - Granatwerfer
S7 - Panzer

Somit war mit der S3-Abteilung (Pionier-Kompanie) die erste Pionier-Einheit in Zeithain gebildet worden.

Im Zuge einer Neustrukturierung der gesamten KVP wurde die VP-Bereitschaft Zeithain im Sommer 1952 zur neuformierten "Territorial-Verwaltung" Pasewalk verlegt.
1952 - 1953 C-Lehrkommando Zeithain

Anstelle der VP-Bereitschaft Zeithain wurde im Juli 1952 das C-Lehrkommando gebildet.
Die Abkürzung C wurde in der KVP für Panzereinheiten verwendet, was bedeutet, daß nunmehr in Zeithein eine Panzer-Lehreinheit stationiert war.
1953 C-Einheit Zeithain

Im 2. Quartal 1953 wurde Territoriale Verwaltung (TV) 6000 gebildet, zu deren Bestand auch die in Zeithain neuformierte
C-(Panzer)-Einheit gehörte.
Kommandeur der Einheit war OSL Fischer
1953 - 1956 C und SFL - Kommando Zeithain I

Aus der TV 6000 wurde im September 1953 die TV Süd (Später MB III der NVA), zu derem Bestand auch die A-Bereitschaft Halle (später 11. MSD) gehörte.
Aus diesem C und SFL-Kommando entwickelte sich dann 1956 das Panzerregiment (PR-11) der 11. MSD.
1953 - 1956 D 2 Abteilung Zeithain II

Ebenfalls im September 1953 wurde die D 2 Abteilung der
A-Bereitschaft Halle gegründet, das spätere Pionier-Bataillon-11