Brückenlegepanzer MTU

Der Brückenlegepanzer MTU wurde Anfang der 60'er Jahre bei der NVA eingeführt.
Basisfahrzeug war der mittlere Panzer T-54.
Die einteilige Brücke hatte eine Länge von 12 Metern und eine Breite von 3,50 Metern. Die Tragfähigkeit betrug 50 t, die Verlegezeit betrug 15 Minuten.


Zum Einsatz des MTU siehe bei Pionierdienst

Bei der Mai-Parade 1963 wurde der MTU-Brückenlegepanzer der NVA erstmals der Öffentlickeit vorgestellt.

Pionieroffizier führt führt dem Minister für Nationale Verteidgung, Armeegeneral Heinz Hoffmann,
während einer MMM ein MTU-Funktionsmodell vor.


Die Weiterentwicklung MTU-20 wurde in der NVA nicht eingeführt.